Soloperformance Imagination Office

© Freya F. Röbbert/Achim Lengerer
© Freya F. Röbbert/Achim Lengerer

Imagination Office ist die Suche nach Ausdrucksmöglichkeiten neben der Sprache und den Kategorien, die wir nutzen, um unsere Weltsicht zu beschreiben. Die Suche nach einem transformativen Prozess, von der Dekonstruktion der Referenzen und Kategorien hin zu einer Dekolonialisierung unseres Denkens.

 

Konzept, Performance und Text: Zandile Darko

Dramaturgische Beratung: Claude Jansen

Videos, Fotos: Freya F. Röbbert

Entwickelt und geprobt ArtEZ Arnhem und Theaterhaus Berlin Mitte

 

Premiere 15. September 2019 im Rahmen der Berlin Art Week 2019 in dem Projektraum Scriptings, Berlin.

Soloperformance Ursonate Part I

Wie lassen sich Laute in Bewegung übersetzen und umsetzen?  Was passiert, wenn das Sprachsystem, dem wir uns nicht entziehen können und das unsere Sicht auf die Welt prägt, ausgehebelt wird? Wie verändert sich unsere Wahrnehmung für das, was wir als „normal“ bezeichnen?

 

Performance und Konzept: Zandile Darko
Text: Kurt Schwitters' URSONATE
Outside Eyes: Ananda Cavaliere, Alina Fishzon
Video: Mathis Menneking

Dank an Theaterhaus Berlin Mitte und LISPA

 

Premiere: 6. Juli 2016 Eden Studios, Berlin

Weitere Auftritte: 17.09 und 18.09.2016 Atelier Freiraum 1 im Rahmen des Kulturfestivals Hamburger Neustadt "Drunter & Drüber"

5.03.2017 Scriptings, Berlin

30.09.2017 Atelier Freiraum 1, Hamburg

"Fümms bö wö tää zää Uu, pögiff, kwii Ee

Oooooooooooooooooooooooo

dll rrrrr beeeee bö

dll rrrrr beeeee bö fümms bö...“

 

Der Beginn der Ursonate von Kurt Schwitters,

In: Schwitters: Anna Blume und andere 1985, S.394.


Wet Paint

We are excited to bring our first major production Fall Prettier to London! 25-30 June at The Space Theatre.

Written by Therese Ramstedt

Directed by Therese Ramstedt and Zandile Darko

 

 

Interdisciplinary creative collaboration Wet Paint was formed by London-based international artists  Therese Ramstedt and Zandile Darko in 2018.

 "They deliver a compelling piece that fuses comedy with the dark and primal story, drawing a jarring comparison between the modern world and its mythical counterpart"

★★★★ Broadway World UK

"Bold, innovative and totally ruthless in its mission to tell its story, Fall Prettier is definitely a show you can watch multiple times, taking something different with each viewing." 

★★★★ Within Her Words 

"...in just under sixty minutes, we hear some very fine a cappella singing, occasionally laugh at the way women are treated and are reminded of how even in the most difficult circumstances people can resist.” British Theatre Guide (no star rating) 


H.K.

H.K. entstand 2015 im Rahmen eines Workshops mit der Familie Flöz in Berlin und wurde erstmals einem Live-Publikum in der Flöz Akademie im wunderschönen Kloster San Giusto in der Toskana vorgestellt. Im Jahr 2016 und 2017 war H.K. Teil einer Ausstellung im Atelier Freiraum in Hamburg (Neustadt Kulturfestival Drunter und Drüber).

H.K. in Rom © Freya F. Röbbert
H.K. in Rom © Freya F. Röbbert

 

Immer begleitet von einer Kamera, bereist H.K. die Welt. 

 

Einem breiteren Publikum bekannt geworden ist H.K. unter anderem durch Live Auftritte in Rom kurz vor der Via Appia, in Bad Hersfeld auf einer Waldbühne und hier am Geländer in Camden, London.

 

H.K. in London © Freya F. Röbbert
H.K. in London © Freya F. Röbbert

 

Vor kurzem war H.K. in Videoarbeiten auf der Berlin Art Week 2019 im Projektraum Scriptings und Kury darauf in London im Karma Sanctum Cinema zu sehen.